Artikel

Musik zur Marktzeit – Gabriel Moll

Orgelwerke von R. Schumann, Fr. Liszt und Improvisation

Die Musik zur Marktzeit wird am 2. Mai 2013 von Gabriel Moll im Dom um 11.00 Uhr gestaltet. Auf dem Programm steht eine sehr interessante und prächtige Improvisation im Stile Max Regers, ein selten gehörtes Werk von Robert Schumann aus den „Studien für den Pedalflügel (op. 56)“ und eines der bekannten und beliebtesten Werke der Konzertliteratur: „Präludium und Fuge über B-A-C-H“ von Franz Liszt.


Gabriel Moll ist 1989 in Barcelona geboren und studiert seit dem Wintersemester 2011/12 B-Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg bei Prof. Bernhard Marx (Orgelliteraturspiel ) und Prof. Gerd Kaufmann (Orgelimprovisation). G. Moll gewann beim „Internationalen Orgelwettbewerb von Épinal“ 2012 den ersten Preis.