Artikel

Orgelkonzert Ruben J. Sturm

Werke von Bach, Franck, Reger, Dupré und Improvisationen

Marcel Dupré (1886–1971)
Le monde  dans l’ attende du Sauveur
Die Welt in Erwartung des Erlösers
aus „Symphonie-Passion“,  op. 23

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Nun komm der Heiden Heiland
3 Choralbearbeitungen aus den „Leipziger Chorälen“
- Fantasia (colorierter Choral) BWV 659
- Trio a due bassi e canto fermo BWV 660
- Trio mit zwei Baßstimmen und Cantus firmus)
  In Organo Pleno (Cantus firmus im Baß) BWV 661

Ruben J. Sturm (*1979)
Maria durch ein Dornwald ging
Improvisation

César Franck (1822–1890)
Pastorale
op. 19

Max Reger (1873–1916)
Phantasie über den Choral 
Wachet auf ruft uns die Stimme
op. 52.1

Ruben Johannes Sturm wurde 1979 in Speyer am Rhein geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main Kirchenmusik und künstlerisches Orgelspiel (u. a. bei Prof. Martin Lücker). Darüber hinaus besuchte er zahlreiche Meisterkurse und war Preisträger bei verschiedenen Orgelwettbewerben. Im Jahre 2008 gewann er den 1. Preis beim Wettbewerb „Orgelimprovisation im Gottesdienst“, der seit 1993 nicht mehr vergeben worden war.
Nach dem A-Examen (mit Auszeichnungen in Orgelliteraturspiel und Liturgischem Orgelspiel/Improvisation) arbeitete er vier Jahre lang als Regionalkantor in der Diözese Mainz.
Im Herbst 2009 erfolgte die Berufung in die Bischofsstadt Rottenburg am Neckar, wo er seit 2010 als Domorganist und Professor an der Hochschule für Kirchenmusik wirkt. Zudem ist er Bischöflicher Orgelsachverständiger des Bistums Rottenburg-Stuttgart und widmet sich einer umfangreichen Konzerttätigkeit.