Artikel

Orgelkonzert Wolfgang Seifen, Berlin/Kevelaer

IMPROVISATIONSKONZERT über Themenwünsche aus dem Publikum

lIMPROVISATIONSKONZERT

1. Symphonische Phantasie und Fuge

2.  Improvisation
– Contrapunctus I
– Contrapunctus II
– Contrapunctus III

3. Symphonie
– Allegro maestoso
– Andante cantabile
– Scherzo
– Adagio espressivo
– Finale

4. Improvistionen nach Themenwünschen aus dem Publikum
Themenwünsche können für das Konzert vorab in der Hochschule für Kirchenmusik bzw. per Mail abgegeben werden. http://kirchenmusik-hochschule.org/kontakt/email-formular/

An der Albiez-Orgel:
WOLFGANG SEIFEN
Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin

An der Orgel: WOLFGANG SEIFEN, Titularorganist an der
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin

Wolfgang Seifen
1956 in Bergheim/Erft geboren. Erster Klavier- und Theorieunterricht bei Hermann Kräling. Ab 1967 Musikgymnasium der "Regensburger Domspatzen".
1973-1976 Kirchenmusikstudium in Aachen. Daneben erste Organistenstelle an der Nikolauskirche Aachen. 1977-1980 Leitung des studentischen Kammerorchesters Aachen. 1978 Gründung des Kammerchors "Cappella Cantica"
1976-1983 Kirchenmusiker an St.Sebastian in Nettetal-Lobberich. 1983-2000 Organist an der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer (Seifert-Orgel mit 128 Registern). Künstlerische Tätigkeit als Chor- und Orchesterleiter, Pädagoge und Komponist.
Von 1989-1992 Leitung einer Orgelklasse für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.
Von 1992-2000 in gleicher Funktion an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. 1995 Ernennung zum Honorarprofessor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

Seit Oktober 2000 Professor für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Universität der Künste in Berlin. 2002 Berufung in die Erzbischöfliche Kirchenmusik-Kommission Berlin durch Kardinal Sterzinski.
Von 2003 bis 2009 zweiter Vorsitzender der "Konferenz der Leiter katholischer Ausbildungsstätten für Kirchenmusik in Deutschland".
2004 Berufung zum Titularorganisten an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin.
2006 Auftrags-Komposition einer Missa Solemnis für Grosses Orchester, Chor und Orgel "Tu es Petrus" zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI.
Uraufführung 15.4.2007 in der St. Hedwigskathedrale Berlin unter Schirmherrschaft des Päpstlichen Nuntius. Erstaufführung im Petersdom, Rom, am 10.10.2007.
Zahlreiche Kompositionen für Chor, Orgel und Kammermusik sowie diverse Publikationen über Orgelbau und Orgelimprovisation.
National und international gesuchter Orgelsachverständiger und -gutachter.
Nationale, europäische und aussereuropäische Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie viele dutzende CD-Einspielungen.
Mitbegründer und Leiter der Internationalen Altenberger Orgelakademie für Improvisation.
Neben einer sehr umfangreichen Konzerttätigkeit im gesamten europäischen Raum sowie in den USA und Japan Mitwirkung als Juror bei zahlreichen Internationalen Wettbewerben sowie Gastdozenturen für Improvisation bei Internationalen Festivals und Akademien.
Einladungen zu Internationalen Orgeltagungen der AGO (American Guild of Organists) USA
http://www.wolfgangseifen.de/index.php?id=startseite