Artikel

Singt und Hört! Kurs Kinderstimmbildung mit Friedhild Trüün

Von Mäusen, die ihr Haus putzen, kleinen Wölfen, die Nachts im Wald spazieren gehen und anderem großen und kleinem Getier

Ein stimmungsvoller Semesterauftakt für die Studenten der HKM Tübingen und der HfK Rottenburg stellte der Kinderstimmbildungskurs am 1. und 2. Oktober mit Friedhilde Trüün dar. Persönlicher Einsatz war gefordert. Tanzend und singend wurden anhand zahlreicher Singspiele, Motivations – und Kennenlernübungen einzelne Aspekte der Kinderstimmbildung beleuchtet. Ob man gemeinsam als Elefanten auf einem schmalen Brett in Noas Arche saß oder als Siebenschläfer den Zauberblick aufsetzte – die in kleine Geschichten verpackten stimmbilderischen Akzente sorgten bei allen Teilnehmern für Begeisterung und für den gewünschten Effekt. Anhand von Beispielen aus ihrer Berufpraxis gab die langjährige Dozentin an der Landesakademie Ochsenhausen Tipps und Tricks für die Arbeit mit Kinderchören insbesondere zur Brummerproblematik, Probenstruktur und dem Aufbau eines Kinderchores. Höhepunkt bildeten die zwei Beispielproben mit den Kinderchören der Hochschule Tübingen. Mit beeindruckender Präsenz und Transparenz hielt sie die Kinder in ihrem Bann, wobei sie Phasen, in denen sie sich gezielt den stimmlichen Bedürfnissen einzelner widmete, kunstvoll in ihre Probenarbeit integrierte und ein harmonisches Miteinander schaffte. Mit neuen Ideen gefüttert und vom Enthusiasmus der Dozentin angesteckt, weckte der Kurs das Interesse und die Motivation zur Kinderchorarbeit.
(David Bosch, Student an der HfK Rottenburg)