Erfolgreiche Abschlussprüfung von Jinseok Kim

Herzlichen Glückwunsch an Jinseok Kim (Klasse Christine Müller) zu seiner herausragenden Abschlussprüfung im Fach Master Gesang an der HfK.

Mit Werken von Bach, Brahms, Mahler, Ravel und Korngold hat er zusammen mit der wunderbaren Pianistin und Dozentin Kerstin Mörk das Publikum und die Jury nachhaltig beeindruckt.

Herzlichen Dank auch an das Collegium Musicum der Universität Tübingen, dass das Konzert im schönen Pfleghofsaal stattfinden konnte.

(Bild: l. Jinseok Kim, r. Kerstin Mörk )

Magdalena Huber und Gregor Engelhardt erhalten Pfleghof-Stipendium des Fördervereins

Am vergangenen Mittwochabend gestalteten die beiden Studierenden ein gemeinsames Orgelkonzert mit vorausgehender Werkeinführung. Es erklangen Werke von Pierre du Mage, J. S. Bach, sowie Improvisationen. Das Konzert nutzten den Rahmen eines musikwissenschaftlichen Kolloquiums von Prof. Dr. Stefan Morent, der auch die zahlreichen Zuhörer begrüßte. Die Kapelle des Pfleghofs ist Teil des musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Tübingen. Der Pfleghof verfügt über zwei Orgeln als historische Stilnachbauten: Eine Orgel im Stil von Johann Andreas Silbermann, auf der das Konzert stattfand, sowie eine weitere Orgel im italienischen Renaissance-Stil im Pfleghofsaal.

Das hausinterne Stipendium wird jährlich für herausragende musikalische Leistungen vom Förderverein verliehen.

(Bild: v.l.n.r.: Dr. Christoph Gögler, Magdalena Huber, Gregor Engelhardt, Rektor Prof. Stefan Palm, Prorektor Prof. Wolfgang Weis)

Internationale Rottenburger Orgelkonzerte 2024

Nahmhafte Organist:innen zu Gast in Rottenburg

Die Hochschule für Kirchenmusik lädt zur diesjährigen Orgelkonzertreihe mit ausgezeichneten Solist:innen und aufstrebenden Nachwuchskünstler:innen aus dem In- und Ausland herzlich ein.

Unter des künstlerischen Gesamtleitung von Domorganist Prof. Georg Oberauer und Hochschulrektor Prof. Stefan Palm erklingt die Sandtner-Orgel des Martinsdomes an den Wochenenden im Juni und Juli, das letzte Konzert der Reihe findet Ende September zum Patrozinium von St. Moriz (Rottenburg) statt. Zu Gast ein werden Künstler wie Daniel Maurer (Straßburg), Marcel Ober (Berlin) oder Johannes Friederich (München).

Karten zu € 15 bzw. € 10 sind an der Abendkasse erhältlich. Ermäßigung für Schüler, Studierende, Menschen mit Behinderung und Mitglieder im Förderverein der Hochschule. Freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren.

Alle Termine finden Sie unter Veranstaltungen

Herzliche Einladung!

Studieren in Rottenburg

Du interessierst Dich für ein Studium der Kirchenmusik?

Dann bewirb Dich jetzt – an unserer Hochschule!

Es erwarten Dich hervorragende Ausbildungsbedingungen, ein frisch renoviertes Hochschulgebäude, ein Zimmer im Wohnheim direkt „in der Hochschule“, herausragende Dozierende, individuelle Betreuung und Beratung, kurze Wege und eine tolle Gemeinschaft!

Informiere Dich unter www.kirchenmusik-hochschule.org, schreib uns eine Mail oder ruf einfach an:
07472 169 820.

Wir freuen uns auf Dich!

Studienfahrt zu den Orgeln von Johann Andreas Silbermann im Elsaß am 8./9. April

Eine kleine Orgelfahrt zum Start des Sommersemesters hatte die klassisch-französischen Orgeln von Johann Andreas Silbermann als Ziel. Am Montag und Dienstag nach dem Weißen Sonntag begaben sich die Studierenden der Hochschule in Begleitung von Rektor Prof. Stefan Palm und Prorektor Prof. Wolfgang Weis zunächst nach Strasbourg. Hier wurden die Kirchen St. Pierre-le-Jeune und St. Thomas besichtigt und auch ihre berühmten Orgeln bespielt. Ein Höhepunkt des Tages war sicherlich die Begegnung mit Prof. Daniel Maurer, Titulaire von St. Thomas und seiner Frau Christine Maurer, sowie dem Pfarrer Jehan Claude Hutchen, die die Gruppe mit wichtigen geschichtlichen und musikalischen Informationen versorgten und sogar einen Nachmittagskaffee anboten. Prof. Daniel Maurer zeigte eindrucksvoll die Möglichkeiten der Orgel von St. Thomas und nahm anschließend die Studierenden bei ihren vorbereiteten Stücken musikalisch an die Hand.

Am nächsten Tag boten sich an den beiden hervorragend erhaltenen Instrumenten in Marmoutier und Ebersmünster weitere Möglichkeiten, in die klassischen Charaktere des „Grand Siècle“ einzutauchen. Ein kleines „Add-on“ war der Besuch des Organeum, eines Orgelmuseums in Marmoutier, das von der Firma Jäger und Brommer mit einer begehbaren, interaktiven Orgel ausgestattet worden ist.

Diözesankirchenmusikdirektor Walter Hirt in den Ruhestand verabschiedet

Abschied nach einem knappen Vierteljahrhundert.

Am Freitag, 15. März wurde der langjährige Diözesanmusikdirektor Walter Hirt in den Ruhestand verabschiedet. Hirt hatte dieses Amt Seit November 1999 und somit beinahe ein Vierteljahrhundert inne. Hirt ist ein Absolvent der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg, damals noch „Kirchenmusikschule“. Er ist deshalb unserem Hause in ganz besonderer Weise verbunden.

Bei dem Festakt mit geladenen Gästen im Musiksaal gab es Grußworte von Weihbischof Gerhard Schneider, Diözesankirchenmusikdirektor Godehard Weithoff aus Freiburg, Diözesankirchenmusikdirektor Lutz Brenner aus Mainz, Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sowie von Walter Hirt selbst. Die Veranstaltung wurde von vielfältigen Musikbeiträgen umrahmt und mündete in eine Feier im Foyer der Hochschule.

Die Hochschule für Kirchenmusik bedankt sich bei Walter Hirt für seinen unermüdlichen, inspirierenden und durchweg der Kirchenmusik zugewandten Einsatz! Gleichzeitig freut sich das Team der Hochschule auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Hirts Nachfolger Prof. Dr. Hans Schnieders.



Cusanus-Stipendium geht nach Rottenburg

Gregor Engelhardt wird Stipendiat der bischöflichen Studienstiftung

Die Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Das Cusanuswerk fördert herausragend begabte katholische Auszubildende, Studierende und Promovierende – ideell und finanziell. Gregor Engelhardt, Student im ersten Semester des Studiengangs Bachelor Katholische Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg hat die verschiedenen Stufen des Auswahlverfahrens der Begabtenförderung gemeistert und wird nun in das Förderprogramm aufgenommen. Gregor Engelhardt (2004) aus Weiler an der Zaber (Baden-Württemberg) schloss im Juli 2023 die interne C-Ausbildung an der Hochschule ab und studiert dort seit dem Wintersemester 2023/24 Kirchenmusik bei u.a. Prof. Johannes Mayr (Liturgisches Orgelspiel), Prof. Stefan Palm (Orgelliteraturspiel) und Peter Lorenz (Chorleitung).

Er gewann bereits 1. Preise bei Jugend Musiziert (Kategorie Orgelimprovisation) 2022 in Pforzheim sowie beim 7. Wettbewerb für gottesdienstliches Orgelspiel der ev. Landeskirche Württemberg 2023 in Stuttgart Möhringen.



Verwaltungsmitarbeiter:in gesucht

Die staatlich anerkannte Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine:n

VERWALTUNGSMITARBEITER:IN (M/W/D) (40 % BESCHÄFTIGUNGSUMFANG)

Ihre Aufgaben sind insbesondere:

Assistenz in der Hochschule für den Bereich „Bibliothek“
  • Verwaltung von Benutzerkonten in den Bibliothekssystemen
  • Durchführung der Ausleihaktivitäten (Ausleihe, Rückgabe)
  • selbständige Erteilung von bibliografischen Fachauskünften (Titelsuche, Standortnachweis)
  • Bestellungen und Abonnementverwaltung (z.B. Zeitschriften)
Unterstützung der Geschäftsführung der Hochschule
  • Verwaltungsmitarbeit im Rahmen kirchenmusikalischer Ausbildungsgänge (z.B. Erstellung und Versand von Zeugnissen und Teilnahmebescheinigungen)
Veranstaltungsmanagement
  • technische Organisation von Hochschulveranstaltungen und Durchführung von Werbemaßnahmen
Öffentlichkeitsarbeit/Homepage
  • Mitarbeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mithilfe bei der Pflege der Homepage und der social media Kanäle

Sie bringen mit:

  • eine abgeschlossene Verwaltungs- oder kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation, idealerweise im Bereich des Bibliothekswesens
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • gute kommunikative Fähigkeiten, Kreativität und Interesse an Teamarbeit
  • eine eigenverantwortliche, selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an klassischer Musik

Wir bieten Ihnen:

  • ein vielseitiges sowie verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • einen attraktiven Arbeitsplatz
  • ein motiviertes Team in unserer Hochschule
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, Zuschuss zum Jobticket
  • Anstellung und Entgelt richten sich nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart (AVO-DRS), vergleichbar dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt in EG 8 AVO-DRS.

Die Identifikation mit der katholischen Kirche setzen wir voraus. Die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche ist wünschenswert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und der Angabe Ihrer Konfession bis zum 26. April 2024 per email an: Andreas Großberger, Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart, St. Meinrad-Weg 6, 72108 Rottenburg, email: . Für Rückfragen steht Ihnen Herr Großberger gerne zur Verfügung (Tel.: 07472 / 169 823).

Studienfahrt Norddeutschland

Studienfahrt der Hochschulen für Kirchenmusik in Tübingen und Rottenburg vom 5.-14. Oktober 2023 nach Norddeutschland

Nach Hamburg und Bremen führte die diesjährige große Studienfahrt der beiden Hochschulen für Kirchenmusik in Tübingen und Rottenburg, deren ökumenische Kooperation sich auch auf den Bereich der Exkursionen erstreckt. Im vierjährigen Turnus veranstalten die Hochschulen ihre Exkursion als „große“, d.h. zehntägige gemeinsame Studienfahrt; so auch im vergangenen Oktober. Die 25 Studierenden wurden vom Rektor der Tübinger Hochschule, Prof. Thomas Mandl, sowie vom Rottenburger Domorganisten Prof. Georg Oberauer begleitet, zeitweise auch von Prof. Wolfgang Weis und Prof. Christian Schmid (Rottenburg) sowie Prof. Ulrike Härter (Tübingen).

Auf dem dicht gefüllten Programm standen einerseits historische Orgeln der berühmten norddeutschen Orgellandschaft, andererseits eine Hospitation bei der Bremer Chorschule mit ihrem Leiter Ulrich Kaiser, mehrere Konzertbesuche, ein Orgel-Meisterkurs an der HfMT Hamburg bei Prof. Wolfgang Zerer, eine Konzerthausführung in der Elbphilharmonie, sowie je eine Werkstattbesichtigung bei der Orgelbaufirma Hendrik Ahrendt und bei der Steinway Klaviermanufaktur. Von den beiden Stationen Hamburg und Bremen aus erstreckten sich die Ziele der Fahrt auch auf Lübeck, Stade und Ostfriesland.

Wir danken den örtlichen Kirchenmusikern und Organisten für die angenehmen Begegnungen und Erlebnisse: in Hamburg den Kantoren Andreas Fischer von St. Katharinen, Gerhard Löffler von St. Jacobi und Jörg Endebrock von St. Michaelis sowie Kantor Martin Böcker von St. Cosmae und Damiani in Stade. In Lübeck Prof. Arvid Gast, sowie in Bremen dem Leiter des Knabenchors Ulrich Kaiser, dem Domorganisten Prof. Stephan Leuthold und der Kirchenmusikerin Frau Ute Weber.